Über mich, Katja Roggenthin

Ich bin staatlich geprüfte Hundetrainerin und zertifizierte Dogwalkerin.

Als Hundetrainerin und Verhaltensberaterin für Mensch und Hund vermittle ich dir das nötige Fachwissen rund um das Thema Hund. Dabei setze ich einen deutlichen Akzent in der Kommunikation als Basis zwischen dir und deinem Hund. Für mich gibt es nicht die eine Methode xyz und jeder darf so sein, wie er ist. Grenzen zu setzen ist nötig, aber auch ganz viel Freiheit ist wichtig. Ich möchte dir und deinem Hund auf dem Weg in ein entspanntes und glückliches Leben helfen.

Zum Dogwalking hat mich vor 16 Jahren meine alte Hündin Mogli inspiriert. Adé altes Leben! Seitdem arbeite ich also mit Hunden und ihren Menschen. Wo hat man schon mehr Möglichkeiten, Hundeverhalten zu beobachten und etwas über sie zu lernen! Jeden Tag auf’s Neue.

Sicher ist dir wichtig, wem du dich und deinen Hund anvertraust – ich finde das wichtig und richtig.

Zu meiner Person: Ich habe BWL studiert und bin Diplom-Kauffrau, habe einige Jahre in Italien gelebt, war im Tourismusbereich tätig, mache Yoga und kann singen. Ich bin neugierig, begeisterungsfähig und wissensdurstig, offen für Neues und emphatisch, fröhlich und sehr selbstkritisch, wertschätzend und respektvoll, kann über mich selbst lachen und habe Humor.

Bei Dogument habe ich eine dreijährige Ausbildung zur Hundetrainerin und Verhaltensberaterin gemacht und die Sachkundeprüfung gemäß § 11 Absatz 1 Satz 1 Nr. 8 f) Tierschutzgesetz (TierSchG) in Berlin erfolgreich bestanden. Außerdem habe die theoretische und praktische Prüfung für Dogwalker beim BHD e.V. erfolgreich absolviert.
Falls du mehr über meine Qualifikationen wissen möchtest:

Dreijährige Ausbildung bei Dogument

Hundeverhalten 249 Stunden

Verhaltensbiologische Grundlagen, Stammesgeschichte, Domestikation – Nadin Matthews  Ethogramm, Körpersprache und Ausdrucksverhalten – Claudia Fries, Michael Eichhorn, Maren Grote, Kristiane Beyersdorf  Persönlichkeitseinschätzung und Verhaltensbeurteilung – Nadin Matthews  Soziale Ordnung, Beobachtung und Management von Hundegruppen – Maren Grote, Claudia Fries, Miriam Kintscher  Aggressionsverhalten – Nadin Matthews, Miriam Kintscher Angstverhalten – Claudia Fries, Nadin Matthews Jagdverhalten – Claudia Fries, Nadin Matthews, Miriam Kintscher, Melanie Siepert Lernverhalten – Robert Mehl, Nadin Matthews Rassekunde – Nadin Matthews Entwicklung vom Welpen zum Senior – Sophie Strodtbeck

Hundeerziehung und Training 181 Stunden

Kommunikation an der Leine – Florence Tribon, Claudia Fries, Miriam Kintscher, Kristiane Beyersdorf, Nadin Matthews  Kommunikation ohne Leine – Miriam Kintscher, Nadin Matthews  Rückruf – Florence Tribon, Claudia Fries, Miriam Kintscher, Kristiane Beyersdorf  Didaktik und Konzeptarbeit im Hundetraining – Claudia Fries, Nadin Matthews  Konzeptionierung und Moderation von Welpengruppen – Claudia Fries, Frank Wieborg  Konzeptionierung und Moderation von Junghundegruppen – Claudia Fries, Fank Wieborg  Konzeptionierung und Moderation von Erwachsenengruppen – Nadin Matthews  Konzeptionierung von Raufergruppen – Nadin Matthews  Einsatz von Hilfsmitteln/ Materialkunde (Leinen, Schleppleinen, Halsbänder, Geschirre, Clicker, Maulkörbe) – Claudia Fries, Nadin Matthews

Körper und Gesundheit des Hundes 45 Stunden

Anatomie – Dr. Carolin Hilbert-Kzionska  Physiologie – Dr. Carolin Hilbert-Kzionska  Gesundheit und Erkrankungen – Dr. Carolin Hilbert-Kzionska  Haltung, Ernährung, Impfungen – Dr. Carolin Hilbert-Kzionska  Erste Hilfe – Dr. Carolin Hilbert-Kzionska  Neuroanatomie – Robert Mehl  Somatik und Verahlten – Sophie Strodtbeck

Beschäftigung von Hunden 42 Stunden

Apportieren – Melanie Knies-Wepler, Claudia Fries  Longieren – Claudia Fries  Nasenarbeit – Claudia Fries  Mantrailing – Melanie Knies-Wepler, Miriam Kintscher 

Verhalten und Beratung von Menschen 87 Stunden

Aufbau, Struktur von Erstgesprächen – Robert Mehl, Nadin Matthews  Systemischer Ansatz und Betrachtung des Mensch-Hund-Systems – Robert Mehl, Melanie Siepert, Nadin Matthews  Grundlagen menschlicher Kommunikation und Gesprächsführung – Robert Mehl, Melanie Siepert, Nadin Matthews  Hypothesenbildung in der Beratung – Robert Mehl, Nadin Matthews  Konfliktverhalten von Menschen – Nadin Matthews  Grundlagen Systemische Beratung – Robert Mehl, Melanie Siepert, Nadin Matthews  Erstintervention/ Krisenintervention – Nadin Matthews  Praktisches Training von Erstgesprächen – Robert Mehl, Melanie Siepert, Nadin Matthews

Workshop 19 Stunden

„Welpengruppen – Wissen und Konzept“ – Maren Grote

Online Seminare

„Und was ist mit der Schilddrüse? Über die Schliddrüsen(unter)funtkion des Hundes“ – Sophie Strodtbeck
„Welpenentwicklung und Förderung aus neurobiologischer Perspektive“ – Robert Mehl
„Stress beim Hund – Ursachen, Analyse, Maßnahmen“ – Nadin Matthews, Robert Mehl
„Don’t leave me alone – wenn Hunde nicht allein bleiben können“ – Nadin Matthews

Seminare

„Der gefühlte Hund“ – Dr. Carolin Hilbert-Kzionska, Claudia Fries
GfH Seminar Der schwierige Hund – oder der schwierige Mensch? – Frank Rosenbaum, Micha Dudek, Iris Schöberl, Robert Mehl, Dag Frommhold, Detlef Busse, Jan Nijboer, Stefan Kirchhoff
„Mehrhundehaltung“ – Rainer Dorenkamp
„Was hab ich dir gesagt?“ Individualentwicklung, Spiel-, jagd- und Aggressionsverhalten Beziehung Mensch-Hund – Dr. Dorit Feddersen-Petersen, Michael Grewe

Und da ich anscheinend nicht genug bekommen kann, mache ich seit 2021 bis 2024 eine Zusatzsausbildung zur Hundepsychotherapeutin bei Dogument. 

Dogwalking

Erste Hilfe beim Hund für Dogwalker – Dr. Annette Klatzek
Theoretische Prüfung für Dogwalker
Praktische Prüfung für Dogwalker

"Hunde können sprechen, aber nur mit denen, die auch zuhören können. - Orhan Pamuk

Du hast den Wunsch nach Veränderung. Ich höre dir zu, wir schauen uns gemeinsam deine Befürchtungen und Erwartungen an. Du bist am Beratungsprozess beteiligt und entscheidest, welche Maßnahmen für dich geeignet sind. Um dein Ziel zu erreichen, brauchst du eine Lösung, die euch als Mensch-Hund-Team berücksichtigt, die eure Persönlichkeiten im Blick hat und eure Beziehung versteht. Damit sich das Verhalten deines Hundes in die richtige Richtung verändert, muss der Weg dahin für dich akzeptabel und umsetzbar sein. Es muss sich für euch beide richtig anfühlen. So wird euer individuelles Hundetraining möglich, abgestimmt auf dich und deinen Hund.

Mein Ziel ist es, euch auf dem Weg in einen entspannten Alltag zu unterstützen, der vielleicht teilweise von Ängsten, erlebter Hilflosigkeit oder Frustration und Enttäuschung geprägt ist. Ich möchte euch als Team stärken, das einander voller Freude vertraut, so, wie du dir „euch gemeinsam“ vorstellst.

Sir Tatutentu...

…heißt Tartufo, ist sensibel, verschmust und schreitet vornehm durch die Welt. Manchmal ist er unbeherrscht und ungeduldig und muss noch bei seiner Impulskontrolle unterstützt werden. Er liest zwischen den Zeilen und neigt gerne zu übertriebenen Interpretationen wie auch Reaktionen. Er hat so seine ganz eigene Sicht auf die Dinge und oft ein dünnes Nervenkostüm. Tatu erzählt viel und nutzt viele Gelegenheiten als besonderen Anlass zu Freudesausbrüchen. Er ist Fremden und Fremdem gegenüber höchst skeptisch und trotzdem neugierig. Er mag es lieber leise und möchte die Jüngeren gerne erziehen, das allerdings nicht besonders souverän. Wir arbeiten daran!

Mini Mouse...

…heißt Ceci, schreckt vor fast nichts zurück und trotzdem immer auf der Hut, ist neugierig, sehr sportlich und hat es von sich aus überhaupt nicht mit der Selbstbeherrschung. Zum Glück hört sie meistens auf mich. Sie ist „Hänsin Dampf“ in allen Gassen und begreift alles, wovon ich noch keine leise Ahnung habe. Ebenso hat sie auch sehr genaue Vorstellungen davon, wie man gewisse Dinge, ihrer Meinung nach, schnell regeln könnte. Beim Spielen und Toben klingt sie eher wie ein wildgewordenes Tier und benimmt sich auch so. Sie mag Wasser – es  dürfen sehr gerne tiefere Pfützen sein. Wie irre geht, muss man ihr nicht erklären – wie Ruhe geht, aber auch nicht, dass hat sie gelernt.